Tűzihorganyzás 1 Tűzihorganyzás 2 Tűzihorganyzás 3 Tűzihorganyzás 4

altAlle Unternehmen der NAGÉV Gruppe bieten ihren Partnern neben der eigenen Produktion auch die Feuerverzinkungsdienstleistung der NAGÉV Kft und der NAGÉV CINK Kft. Mit Hilfe dieses Verfahrens ist der Oberflächenschutz von neuen oder von entsprechend vorbereiteter benutzten Metallkonstruktionen für wenigstens 20 Jahre; bei Produkten, die nicht extremen Umweltbedingungen ausgesetzt sind, sogar für 40-50 Jahre gesichert.

Die Feuerverzinkungstechnologie besteht seit langsam 300 Jahren. In den letzten Jahrzehnten wurde die in der Industrie angewendete Methode auch für die Bevölkerung und Unternehmen erreichbar.  Im Vergleich zu früheren Zeiten , als die Feuerverzinkung in geheimnisvollen, dunklen Werkstätten mit Manufaktur-Methoden verrichtet wurde, finden wir heute geräumige und saubere Arbeitsplätze, umweltfreundliche und moderne Betriebe.

Während der Feuerverzinkung wird die entsprechend gesäuberte Stahlkonstruktion (Grundstahl) in flüssiges Zink getaucht. Während der Zeit im Zinkbad diffundiert sich auf der hohen Temperaturwirkung (445-450°C) der Zink in die Grundoberfläche des Grundstahls, legiert sich damit und setzt sich an deren Oberfläche an. Je mehr Zeit der Grundstahl im Zinkbad verbringt, desto dicker wird die Zinkbeschichtung.

 

 

Faktoren, die die Qualität der Feuerverzinkung am meisten beeinflussen:

  • die Qualität und chemische Zusammensetzung der Grundstoffe der zu verzinkenden Konstruktion
  •  Die Oberflächenqualität der zu verzinkenden Produkte
  • Die technologische Vorbereitung der zu verzinkenden Werkstücke

Die Rolle dieser drei Aspekte wird nachstehend zusammengefasst. Für detaillierte Informationen können Sie unsere Informationsblätter über Feuerverzinkung herunterladen und durchlesen.

Optimale Stahlqualitätsauswahl zur Feuerverzinkung

altAllgemein ist unlegierter Kohlenstoffstahl, leicht legierter Stahl und Gusseisen zur Feuerverzinkung geeignet. Stark legierter und schwefelreicher Stahl eignet sich nicht für diese Beschichtung.    Während der Verzinkung bildet sich an der Oberfläche der zu verzinkenden Stahlkonstruktionen ein der Norm EN ISO1461 entsprechender Überzug. Es gibt jedoch Stahlarten innerhalb der Gruppe der feuerverzinkbaren  Stahlsorten, an deren Oberfläche sich eine silberne-glänzende und dünne Metallschicht bildet und andere, die eine dickere und graue Metallschicht bilden. Diese Erscheinung hängt vor allem mit dem Silizium- (Si) und Phosphor-Gehalt der Stahlsorten zusammen. Mehr über die Zusammensetzung und Feuerverzinkbarkeit der einzelnen Stahlsorten können Sie aus unserem Informationsblatt über Feuerverzinkung erfahren.

Die Oberflächenqualität der zu verzinkenden Produkte

Vor der Feuerverzinkung müssen Überreste von dicken Fettschichten, Öl, in Wasser nicht löslichen Farben, Teer, vom Schweißen zurückgebliebene Schlacke, Silikon-Spray, usw. entfernt werden. Diese können nur mittels anderer Methoden (zB. Feinkornstrahlung) entfernt werden. Die meisten Feuerverzinkungsbetriebe sind dazu nicht ausgestattet und dies gehört auch nicht zu ihrem Aufgabenbereich. Die in „Handlungsform“ ankommenden rostige Produkte können nach einer Vorbehandlung (Entfettung, Beizbehandlung in Salzsäurelösung) feuerverzinkt werden.

Technologische Vorbereitung der zu verzinkenden Produkte

altDie Werkstücke werden während der Vorbehandlung in einer Entfettungsflüssigkeit bzw. in einem Salzsäurebad und dann während der Verzinkung in eine 450°C heiße Zinkflüssigkeit getaucht. Wenn das Verzinkungsgut aus der Zinkschmelze herausgezogen wird, muss die Flüssigkeit restlos auslaufen und die Gase und Schlacke müssen vollständig aus den Inneren der Werkstücke entfernt werden, es dürfen also keine sogenannte Flüssigkeit-Taschen und Lufteinschließungen in den Stahlkonstruktionen bleiben, da sie zum Materialverlust und Qualitätsprobleme führen. Deshalb müssen an den zu verzinkenden Teilen Auslauflöcher und Lüftungsöffnungen entsprechender Größe, Anzahl und Position angebracht werden. Die in geschlossenen Räumen eventuell verblieben Flüssigkeit kann sich im Zinkbad plötzlich zu Wasserdampf entwickeln, was zu einem Druck bis zu mehreren hundert Bar führen kann.   Die plötzliche Explosion kann nicht nur die Konstruktion selbst
zerstören, sondern bedeutet auch für die Mitarbeiter ein Unfallrisiko. Falls die Vorschriften bezüglich dieser Öffnungen nicht eingehalten werden, werden nicht nur Lufteinschließungen und Überreste von Zink und Feuchtigkeit, sondern auch Schlacke-Anhaftungen die Qualität des Produktes negativ beeinflussen. Aus den oben genannten Gründen ist es also offensichtlich, dass die technologische Öffnungen, ihre Größe, beziehungsweise Position von großer Bedeutung sind. Detaillierte Information über die technologische Vorbereitung der unterschiedlichen
Produkte und Werkstücke finden Sie in unserem Informationsblatt über Feuerverzinkung.

látogató számláló